mit den kindern über die trennung reden

Mit den Kindern über die Trennung reden

Mit den Kindern über die Trennung reden – keine leichte Aufgabe, die Du gut und behutsam meistern kannst. Lege jetzt den Grundstein, damit ihr alle eine gute Zukunft habt.

Mit den Kindern über die Trennung reden

Mit den Kindern über die Trennung reden - keine leichte Aufgabe, die Du gut und behutsam meistern kannst. Lege jetzt den Grundstein, damit ihr alle eine gute Zukunft habt.

Wenn Du den Entschluss gefasst hast, Dich zu trennen, dann wird es einen Zeitpunkt geben, an dem Du mit deinem Kind darüber sprechen möchtest. Sei behutsam, denn Du kannst nicht wissen, wie Dein Kind mit der Situation umgeht und wie es reagiert. Für ein kleines Kind kann es sich anfühlen, als würde seine Welt zusammenbrechen und es ist schwierig, die richtigen Worte zu finden.

Es ist für viele Kinder die erste große Veränderung in ihrem Leben und wie Du damit umgehst ist entscheidend für euch alle. Oft haben die Kinder ein sehr gutes Gespür für ihre Eltern und ohnehin gemerkt, dass die Atmosphäre zu Hause unschön geworden ist, weil es ständig Streit gibt oder einer oft traurig ist. Rede mit deinen Kindern darüber wie es dir gerade geht, damit sie verstehen, dass sie nicht der Grund für deine Laune sind. Frage sie, wie sie sich fühlen und was sie bewegt und lerne daraus, wie du deine Kinder unterstützen kannst.

Wie sagst du deinem Kind, dass Papa oder Mama ausziehen wird?

Mit den Kindern über die Trennung reden

Sobald sicher ist, dass die Trennung stattfinden wird, solltest du mit deinem Kind darüber sprechen. Erkläre was vermutlich passieren wird (auch wenn du selbst nicht genau weißt, wie dein Leben ab jetzt weiterverlaufen wird), damit es sich darauf einstellen kann und nicht plötzlich von der Situation überrascht wird. Ganz wichtig ist, dass du deinem Kind immer das Gefühl gibst, dass eure Beziehung nicht an ihm gescheitert ist, sondern dass das eine Sache zwischen euch Erwachsenen ist. Sage deinem Kind, dass ihr beide es so lieb habt wie vorher auch und sich daran nichts ändern wird. Die Kinder sollen sich immer sicher sein, dass sie kein Elternteil verlieren werden und ihre getrennten Eltern eine einvernehmliche Lösung finden möchten. Die Familie nach der Trennung auf andere Weise aufrecht zu erhalten, gelingt in der Praxis tatsächlich 85 Prozent der Paare – auch wenn das sicher einige Zeit braucht, sind es doch gute Aussichten.

Wenn es dir alleine schwer fällt und ein Gespräch zu dritt nicht möglich ist, dann suche dir Unterstützung bei Freunden oder von jemandem, der dir nahe steht.

Das Gespräch sollte auch nicht zu lang werden. Erkläre kurz und ehrlich, wie sich die Trennung auf euer künftiges Leben auswirken wird.

Vielleicht steht ein Umzug an und ihr überlegt mit euren älteren Kindern oder auch schon den kleineren Kindern gemeinsam, wie ihr euch eure Zukunft vorstellt. Das stärkt eure Beziehung und hilft allen, besser mit den Veränderungen umzugehen.

Solltet ihr euch scheiden lassen wollen, erkläre was das bedeutet und warum das passieren wird.

Achte darauf, dass du nichts Schlechtes über den Partner oder eure Beziehung sagst. Sage den Kindern, dass du das Gefühl hast, dass das für euch beiden Erwachsenen der bessere Weg ist. Die Kinder sind klug und stimmen vielleicht sogar zu. Sage niemals etwas Negatives über die Trennung oder Scheidung, auch wenn Du in einem anderen Zimmer mit jemand anderem darüber sprichst. Kinder nehmen viel mehr wahr als uns manchmal lieb ist und man weiß nie, wie sich das auf ihr Leben auswirken wird.

Die Themen Umgangsrecht und Sorgerecht sowie finanzielle Fragen sind die Angelegenheit der Erwachsenen und sollten von euch Eltern bewusst nicht als Druckmittel in dieser schwierigen Situation eingesetzt werden.

Ermutige dein Kind, Fragen zu stellen

vater tochter

Das, was sich in den nächsten Monaten bei euch ändert, ist ein langer Prozess und es wird immer wieder Situationen geben, in denen die Kinder unsicher sind und Fragen haben. Ermutige deine Kinder dazu, alles zu fragen, was ihnen wichtig ist. Und sorge daher immer dafür, dass sie sich sicher und geborgen fühlen, auch wenn ein Elternteil auszieht.

Einige der Fragen, die aufkommen können, sind:

  • Was ist eine Scheidung?
  • Warum lasst ihr euch scheiden?
  • Ist unser Papa nach der Scheidung immer noch unser Papa?
  • Habt ihr mich dann immer noch so lieb wie vorher?


All die Fragen deines Kindes sollten so schnell wie möglich beantwortet werden, damit sich deine Trennungskinder langfristig wieder sicher fühlen. Dann haben sie die besten Chancen, diese schwierige Situation und die großen Veränderungen gut durchzustehen und das Vertrauen in euch als verlässliche Basis in ihrem täglichen Leben zu behalten.

Für die kindliche Entwicklung ist es enorm wichtig, dass auch getrennte Paare gute Eltern für gemeinsame Kinder bleiben und es klare Verhältnisse und Regelungen gibt, die von allen eingehalten werden. Eine Scheidung ist für Kinder belastend. Dass aber die Eltern verantwortlich und verantwortungsvoll für die gemeinsamen Kinder handeln können, darüber hat der bekannte Schweizer Kinderarzt Remo Largo zusammen mit der Psychologin Monika Czernin das Buch „Glückliche Scheidungskinder“ geschrieben, das ich sehr empfehlen kann.