Gute Eltern bleiben nach Trennung

Gute Eltern bleiben – Mit diesen 4 Schritten gelingt es nach einer Trennung

Die Trennung ist für viele Eltern eine schwierige Zeit, weil sie eine Anpassung an eine neue Lebensweise bedeutet. Wenn dabei das Wohl der Kinder an erster Stelle steht können Eltern auch nach einer Trennung vieles richtig machen.

Gute Eltern bleiben – Mit diesen 4 Schritten gelingt es nach einer Trennung

Die Trennung ist für viele Eltern eine schwierige Zeit, weil sie eine Anpassung an eine neue Lebensweise bedeutet. Wenn dabei das Wohl der Kinder an erster Stelle steht können Eltern auch nach einer Trennung vieles richtig machen.

Der wichtigste Punkt für alle Eltern nach einer Trennung sollte sein, dass das Wohl der Kinder an erster Stelle steht und dass ihre Rolle darin besteht, weiterhin die bestmöglichen Eltern für ihre Kinder zu sein, auch wenn sie nicht mehr im selben Haus leben. Kinder haben nach einer Trennung Verlustängste, die sehr real sind, denn in ihrem Leben verlieren sie gerade ihr gewohntes Familienleben. Sind die Kinder älter, kann es sein, dass sie sogar bei sich die Schuld am Auseinanderbrechen der Familie suchen. Was die Kinder nach der Trennung brauchen, sind klare Regeln und Absprachen, die von allen eingehalten werden.

Um den Kindern gemeinsam Sicherheit und Geborgenheit zu geben, könnt ihr als Eltern einiges richtig machen und die folgenden Punkte berücksichtigen.

1. Kommunikation

Um die Kinder weiterhin zusammen erfolgreich zu erziehen, ist es absolut wichtig, einen Weg zu finden, gut miteinander zu kommunizieren. Ein häufiges Problem von Eltern nach einer Trennung ist es, mit den Unterschieden in der Art und Weise, wie sie die Kinder erziehen und Absprachen einhalten, umzugehen

Oft werden viele falsche Annahmen getroffen, etwa dass der andere Elternteil über Terminänderungen, Schulveranstaltungen, Ausflüge oder andere das Kind betreffende Themen Bescheid wissen sollte. Oder Eltern erwarten, dass die Kinder die Boten zwischen ihnen sind, damit sie nicht mehr direkt mit ihrem Ex-Partner kommunizieren müssen. Doch das ist eine sehr schwierige und emotional schädliche Rolle, die euer Kind nicht übernehmen sollte.

eltern streit

Ihr als Eltern solltet einen Weg finden, der es euch ermöglicht, weiterhin über die Kinder zu kommunizieren und gemeinsam Entscheidungen zum Wohle der Kinder zu treffen. Diese Kommunikation sollte sachlich und kurz gehalten werden. Lasst die Absprachen nicht in endlose Diskussionen ausufern, denn um diese nicht mehr zu haben, habt ihr euch ja getrennt, oder?

2. Flexibilität

Ganz gleich, wie sorgfältig du euer Leben planst oder Absprachen triffst, es gibt immer Dinge, die du nicht kontrollieren kannst. Als Elternteil ist es wichtig, dir bewusst zu machen, dass das auch bei euch passieren kann. Versuche, so flexibel wie möglich zu sein und dem anderen Elternteil und den Kindern auch mal im Alltag Zeit für einander zu geben, wann immer es möglich ist.

eltern bleiben_1

3. Gemeinsam Entscheidungen treffen

Die meisten Eltern wollen am Leben ihrer Kinder teilhaben, auch wenn sie nicht im selben Haus wie die Kinder leben. Gemeinsam (manche) Entscheidungen zu treffen hilft, mit den Kindern in Verbindung zu bleiben, und trägt dazu bei, den Kindern ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln. Wenn ihr gut als Co-Eltern zu kommuniziert, kann es bei schwierigen oder wichtigen Überlegungen hilfreich sein, weiterhin die Meinung des anderen Elternteils einzuholen, um eine gute Basis für größere Entscheidungen zu haben.

4. Positiv gegenüber dem anderen Elternteil bleiben

Es ist wichtig, den Kindern eine möglichst positive Beziehung zu beiden Elternteilen zu ermöglichen. Je positiver, respektvoller und höflicher ihr Erwachsenen miteinander umgeht , desto sicherer und stabiler werden die Kinder in ihrem neuen Leben stehen. 

Die Kinder verinnerlichen, dass auch getrennte Eltern weiterhin beide Teil ihres Lebens sein werden, auch wenn sie an verschiedenen Orten leben. Und die gemeinsame Erziehung kann gelingen, wenn die Eltern einen guten Umgang miteinander haben. Eine Trennung mit Kindern bedeutet, dass ihr eure Konflikte, die verletzten Gefühle, die Trauer und den Verlust der Partnerschaft nicht mit der Beziehung zu den Kindern vermischt. 

Gute Eltern bleiben - Mit diesen 4 Schritten gelingt es nach einer Trennung

Haltet die Erklärungen für die Kinder so einfach wie möglich und vermeidet negative Kommentare über den anderen Elternteil und sein Verhalten. Bleibt auch als getrennt lebende Eltern flexibel, kommuniziert offen über die Kinder und ermöglicht maximalen Kontakt zwischen den Kindern und dem anderen Elternteil.

Wenn ihr Unterstützung auf dem Weg zu einer guten Trennung braucht, dann können Experten und/oder ein Coaching helfen, wieder im Alltag Fuß zu fassen und den Verlust des Ex-Partners ohne die Zuweisung von Schuld anzunehmen. Dabei unterstützen auch die Jugendämter oder profamilia e.V.

Möchtet ihr mehr zum Thema Trennung als Familie und darüber, was Kinder nach der Trennung brauchen, nachlesen, dann ist das Buch von Familienpsychologin Marianne Nolde „Eltern bleiben nach der Trennung“ eine absolute Leseempfehlung.